Hockenheim eine tolle Veranstaltung in der GLP Pro

am .

Simone Busch, Utz Adam und Rolf Färber bestreiten den Saisonstart in der beliebten Histo Rennserie.

 

"Am Vorstart zum ersten Training hatte ich 200 Puls und habe mich echt gefragt, was ich mir dabei gedacht habe, hier an den Start zu gehen!", fasst Simone Busch ihre Gedanken zum ersten Start zusammen. "Ich konnte mich stetig verbessern und bin im ersten Wertungslauf dann sogar unter die von Frank als Benchmark gesetzte Zeit gekommen...leider ist dann in der letzten Runde der Schalthals des Gestriebes gebrochen...mein Herzchen auch - ich konnte zu Lauf 2 leider nicht mehr antreten...sehr traurig!!" 

Utz Adam: "Ich hätte nicht geglaubt, wie anstrengend das Wochenende werden würde, ich bin 2 Trainings und 2 Wertungsläufe gefahren, das war nach 30 Jahren Abstinenz doch eine Aufgabe für mich! Bis auf einen kleinen Schalter hat der 33 Jahre alte PRS Formel Ford 2000 klaglos funtioniert! Ein tolles Wochenende für mich...!"

Nach den Trainings und einem guten 19. Startplatz unter 37 Konkurrenten sollte der Renngott Rolf Färber nicht hold sein. In Lauf 1 in einer Runde schon auf Platz 14 vorgefahren, stellten sich Zündaussetzer ein, die zur Aufgabe zwangen. "Nach dem Wechsel diverser Zündungskomponenten konnten wir den Fehler leider nicht beheben, ich habe dann aus Sicherheitsgründen das Auto in die Box gesteuert. Es hat trotzdem richtig Spass gemacht. Allerdings ist das in meinem Alter doch schon sehr anstrengend. Mit 77 Jahren bin ich da schon am Limit.", bekennt Rolf Färber im Ziel.

"Als Resumé des Wochenendes freue ich mich über unfallfreie Wertungsläufe und eine tolle Kameradschaft unter den GLP Pro Teilnehmern. Unsere Fahrer haben allesamt eine prima Leistung abgeliefert. Neuling, wie auch alte Haudegen. Ich bin stolz auf unser Team!", so Teamchef Frank Färber.